Die Perlenbande.....

... hat sich verändert.

Gestartet sind wir als drei Mädels, die sich über die Freude am Schmuckbasteln gefunden hatten. Nach dem Schmuckbasteln gingen wir in allgemeines Basteln und Handarbeiten über - und wir waren nur noch zu zweit.

Das Leben ging weiter und auch der Blog wandelte sich. Zum Schluss war ich (Bea) mehr oder weniger alleine. Mein Blog wurde mehr zum Reiseblog mit Anteilen an Handarbeiten und kreativem Basteln.

Und im Frühjahr 2018 kommt der nächste Wechsel. Wir sind jetzt wieder eine Gruppe mit fünf Mädels, die Spaß am gemeinsamen Ausprobieren haben. Mit viel Freude und viel Elan gehen wir an unsere "Projekte". Ich werde hier im Blog unter unserem Namen "Knoddelgrubb" berichten. Aber es bleibt auch eine Reiseblog, weil ich das Reisen liebe und die Möglichkeit aus meiner Sicht darüber zu berichten.



Montag, 7. August 2017

...Kurztrip ins Münstertal...

... hieß es am Samstag. Mit unserer Gymnastiktruppe und dem Baden-Württemberg-Ticket ging es nach Münstertal. Unsere ehemalige Gruppenleiterin und ihr Mann wohnen am Fuße des Belchen und haben uns dieses Jahr wieder zu diesem Trip eingeladen. Die Fahrt mit der deutschen Bahn ist kurzweilig - ok - mit dem ICE geht es schneller, aber braucht man das? Gestartet sind wir kurz nach 8:00 Uhr und unsere Ankunft war um 11:00 Uhr. Eine ganz kurze Wanderung zu Gudrun und Hubert und wir konnten einen kleinen Willkommenstrunk zu uns nehmen. Hugo - lecker, lecker, lecker - dazu selbstgemachte Hotdogs und Hefezopf - mhm - auch lecker.
Im Anschluss machten wir uns dann auf dem Weg zu unserem Mittagessen zum Bergwerkstüble. Es gab eine Wanderung für Wellnessfreunde und eine Wanderung für Fitnessfreunde. Mit etwas zeitlichem Versatz kamen wir am Bergwerkstüble an. Dort gab es dann unter anderem Brägele - ebenfalls superlecker.
Frisch gestärkt konnten wir uns dann auf den Heimweg machen, dort wartet dann Zwetschgenkuchen und Kaffee auf uns - ach wie kann das Leben doch schön sein.
 
Nach einem sehr gelungenen Tag (die Sonne hat geschienen, aber auch kein Wunder, es waren nur Engel unterwegs) ging es dann zurück zum Bahnhof. Innerhalb von drei Stunden waren wir dann auf dem Karlsruher Hauptbahnhof, wo dann jeder müde, aber zufrieden nach Hause ging. Das machen wir das nächste Jahr wieder!
 
Hier ein paar Impressionen:
 







 

Ach ja - gestrickt habe ich im Zug natürlich auch.
 
Liebe Grüße
Eure Bea

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen